• +43 (0) 6135 206 33

Rafael Valls gewinnt die Tour of Oman

SAIL+SURF gratuliert Rafael Valls vom TEAM LAMPRE-MERIDA zum Sieg der Tour of Oman!

Bei den ersten Etappenrennen der Saison 2015 konnte das TEAM LAMPRE-MERIDA noch keinen Sieg erzielen. Aber bei der Tour of Oman holte der Spanier Rafael Valls zum Doppelschlag aus: Dank dem Etappensieg bei der Bergankunft am Green Mountain gewann er auch gleich die Gesamtwertung der Rundfahrt. Somit hat das Team in der Saison 2015 bereits Rennen in Europa, Asien und Afrika gewonnen.
 
tour of oman s6 bettiniphoto tlm train jpg e3fe232b4b 2220Die Grundlage für den Gesamtsieg an der Tour of Oman hatte Rafael Valls bereits auf den ersten drei Etappen gelegt. Auch wenn diese topographisch nicht so schwer waren, erforderte der starke Wind eine aufmerksame Fahrweise. Als einziger Fahrer vom TEAM LAMPRE-MERIDA hatte Rafael Valls zu Beginn der Königsetappe noch keine Zeit auf die übrigen Anwärter aufs Gesamtklassement verloren. Darum stellte sich auch Rui Costa im Anstieg zum Green Mountain voll in den Dienst von Rafael Valls. Nach dem Etappensieg - dem ersten seit über fünf Jahren - zog sich der Spanier auch gleich das rote Trikot des Führenden in der Gesamtwertung über.
 
Die fünfte Etappe der Tour of Oman wurde zuerst wegen eines Sandsturm deutlich verkürzt. Neu sollten die vier abschließenden Runden auf einem Parcours um Muskat ausgefahren werden. Aber wegen Temperaturen weit über 40 Grad bekundeten eine Reihe von Fahrern anderer Teams bereits auf der ersten von vier Runden in den Abfahrten große Mühe mit den Reifen. Nach einer längeren Diskussion zwischen den Rennveranstaltern und Vertretern der Fahrer wurde die Etappe annulliert. Das Feld fuhr danach geschlossen auf direktem Weg zum Ziel und überquerte die Ziellinie, ohne um einen Tagessieg zu sprinten.
 
Am sechsten und letzten Tag ließen die Wetterbedingungen in Oman wieder ein reguläres Rennen zu. Prompt boten die Fahrer zum Abschluss der Tour of Oman noch einmal spannenden Rennsport. Das Leadertrikot von Rafael Valls kam dabei nie in Gefahr, weil sich schon früh vier Fahrer abgesetzt hatten, die in der Gesamtwertung keine Gefahr darstellten. Während die Ausreißer den Tagessieg unter sich ausmachten, konnte Valls die Etappe gut beschützt durch seine Kollegen vom TEAM LAMPRE-MERIDA zu Ende fahren. Somit stand sein Gesamtsieg bei der Tour of Oman fest - der grösste Erfolg in der Karriere des 27jährigen Spaniers. 
 
tour of oman s4 bettiniphoto valls leader jpg 04fc15f27b 2217Dieser Erfolg macht mich enorm glücklich, und ohne die Hilfe meiner Teamkollegen wäre dies niemals möglich gewesen. Umso mehr freue ich mich, diesen Sieg für das Team und die Sponsoren diesen Sieg zurückgeben zu können“, meinte Rafael Valls im Ziel. Rui Costa verpasste auf Rang 11 eine Top10-Platzierung nur knapp, und auch der fünfte Rang für das TEAM LAMPRE-MERIDA in der Teamwertung kann sich sehen lassen.      

6. Tour of Oman, Gesamtwertung:

1. Rafael Valls, ESP/TEAM LAMPRE-MERIDA, in 21:09.31 Stunden
2. Tejay Van Garderen, USA, + 0.09

3. Alejandro Valverde, ESP, + 0.19