• +43 (0) 6135 206 33

Schweizer Nationalteam rollt mit Micro Kickboard ein

Dank Micro ist die Schweizer Nationalmannschaft auch an der Sommeruniversiade 2011 mobil: Bei der weltweit zweitgrössten Sportveranstaltung unterstützt Micro die Schweizer Athleten mit einer Sonderausführung des Kickboard Maxi Micro.

Damit sorgten die Spitzensportler bereits an der Eröffnungsfeier für Furore bei den chinesischen Medienleuten.

micro-sommeruniversade2Zur Sommeruniversiade 2011 in Shenzen versammelten sich am 12. August über 10'000 Sportler aus über 50 Nationen. Das Schweizer Team ist mit 133 Delegationsmitglieder angereist und hat bereits bei der Eröffnungszeremonie, der Flag Raising Ceremony, für grosses Aufsehen gesorgt. Nicht nur, dass die Athleten auf einem Kickboard durchs Village rollten und nicht wie die anderen zu Fuss unterwegs waren, auch das Kickboard selber erregte die Aufmerksamkeit aller Anwesenden mit seinem aussergewöhnlichen Design: Eine Kombination aus den Flaggen Schweiz und China. Dass solche Spielereien das Herz des Chinesen höher schlagen lassen, versteht sich von selbst und so rüstete Micro auch das chinesische Team mit dem rollenden Hingucker aus.

micro-sommeruniversade3Nachdem sich die Schweizer Flagge bei der Zeremonie den Weg ans obere Ende der Stange gebahnt hatte, folgte das nächste Highlight. Thomas Mörgeli, Delegationsleiter des Schweizer Nationalteams, überreichte dem Village-Major zum Dank die neuste Innovation von Micro, das Micro Luggage (eine Kombination aus Kickboard, Koffer und Trolley). Der Village-Major startete nach einem freudigen Juchzer gleich die ersten Fahrversuche. Weitere Exemplare der begehrten Neuheit wurden am Swiss Day gesponsort, der am 14.08.2011 stattgefunden hat. Als Repräsentanten für diesen Abend konnten die Organisatoren den Bruder von US-Präsident Barack Obama gewinnen. Der Erlös dieser Veranstaltung kommt den Special Olympics zugute.

Wir sind stolz, eine solch renommierte Veranstaltung unterstützen zu dürfen. Die Dimensionen dieser Spiele in China sind riesig und wer sich hier misst, hat im Spitzensport Weltniveau erreicht“, erklärt Micro Erfinder Wim Ouboter.

Bereits jetzt kann die Schweizer Delegation erste Erfolge verzeichnen: Zwei Goldmedaillen im Strassenrennen, gefolgt von Bronze und Silber für die Mountainbiker. Dazu kommen drei Diplome, unter anderem in der Disziplin Wasserspringen. „Wir freuen uns darüber und hoffen natürlich, dass es so weiter geht“, erzählt eine Athletin. „Den grössten Erfolg werden wir wahrscheinlich auf dem Tauschmarkt gegen Ende der Universiade verzeichnen, unsere Micro Kickboards sind heiss begehrt“, fügt sie schmunzelnd hinzu.